Mo. 16.10.17 - Bergmann & Weber Quintett

Mo. 16.10.17 - Bergmann & Weber Quintett

Matthias Bergmann - Trompete / Steffen Weber - Sax / Tobias Weindorf - Klavier / Reza Askari - Kontrabass / Thomas Sauerborn - Schlagzeug 

Der Kölner Trompeter und Flügelhornist Matthias Bergmann lädt sich den Solo-Tenorsaxophonisten der HR Big Band Steffen Weber zu einem einmaligen Gastspiel in den Heimathirsch ein. Gespielt werden Stücke von Steffens aktueller CD "Sideline" sowie von Matthias' Album "All The Light", auch Pianist Tobias Weindorf steuert einige Kompositionen bei. 

 

Mo. 23.10.17 - Hinrich Franck

Hinrich Franck - Keyboards, Synthesizer, Gesang / Claus Fischer - Bass / Ralf Gessler - Schlagzeug


Hinrich Franck, Tasten-Terminator und Text-Troubadour, präsentiert "Standards auf deutsch" - kongenial begleitet von FRANCKBAND-Urgestein Claus Fischer und Jazzpreis-Gewinner Ralf Gessler.

 

 

Mo. 30.10.17 - plebeian love
Maike Lindemann - Gesang / Matthias Kurth - Gitarre

Gestern nichts, morgen nichts, heute alles. Songs sind für den Moment, und der wird dabei zur Ewigkeit. Songs über Liebe und andere Alltäglichkeiten schreiben Maike Lindemann und Matthias Kurth. Und stehen dann zu zweit auf der Bühne: Gesang und Gitarre. Sonst nichts, außer Gefühl und Gegenwärtigkeit. Stilistisch darf dabei von Jazz bis Blue Grass über Hiphop und Reggae alles passieren, was Seele hat. Du hast Gänsehaut, schließt die Augen und gewöhnst dich an die Liebe, denn die Liebe ist gewöhnlich – plebeian love.

 

 

Mo. 06.11.17 - Malte Dürrschnabel Trio
Malte Dürrschnabel - Sax, Clar, Flute / Henning Gailing - Kontrabass / Dominik Raab - Schlagzeug

In der transparenten Triobesetzung loten die drei Kölner Musiker das  gemeinsame Repertoire an Jazzstandards aus. Die reichen Klangfarben und das harmonisch und melodisch klare Spiel von Malte Dürrschnabel werden von der hard-swingenden Rhythmusgruppe Dominik Raab und Henning Gailing meisterhaft getragen.



Mo. 13.11.17 - EEE - Eike & Elektrik Ensemble

Christoph Krieger - Schlagzeug / Eike Drück - Saxophon / Günter Asbeck - Bass /

Marin Subasic – Keyboard & Synthesizer

 

Eike & Elektrik Ensemble, von Anfang an bei der JäzZzeit Konzertreihe dabei, spielen Jazzfunk: Prägnante Themen, viel Rhythmik, genauer gesagt Backbeat, und keine Scheu vor den Synth-Sounds der 80er - daher auch das Wort "Elektrik" im Bandnamen, E-Bass und Keyboards sind wichtiger Bestandteil des Sounds, das Saxophon nutzt gezielt Effekte, lediglich der Drummer bleibt mit kleinem Set dem straighten Funksound treu.

Kopfnicker und Mitwipper willkommen - dieses Quartett bringt eine Menge Energie auf die Bühne.

 

 


Mo. 20.11.17 - Stahlwerk Trio

 

 

Mo. 27.11.17 - double tenors

 

 

Mo.04.12.17 - Baumgärtner & Lutz

 

 

Mo. 11.12.17 - Werner Neumann & Band

 

 

JäzZzeit - Zeit für Jazz seit 2011.